Weleda - Im Einklang mit Mensch und Natur


Weleda orientiert sich als vor über 85 Jahren gegründetete Firma ganz an den Bedürfnissen der Ärzte und Patienten, die nach anthroposophischen Arzneimitteln, Diätetika und kosmetischen Produkten fragen und ist auf allen Kontinenten mit über 1800 Mitarbeitern vertreten.
Weledas Hauptsitz ist in Arlesheim, Baselland, wo in der Nähe ein firmeneigener Heilpflanzengarten bewirtschaftet wird.

Weleda steht für grösste Sorgfalt innerhalb der Herstellungskette aller Produkte und setzt sich für soziale Qualität im Handel (Fair Trade) ein. Dies ist einer vieler Beweggründe, um sich Weleda zu nähern, um einen ganzheitlichen Weg zu gehen, der im Einzelnen beginnt.

„Im Einklang mit Mensch und Natur“ – Ein Leitmotiv, das für sich spricht.

 

Was ist Anthroposophie?


Die anthroposophische Medizin versteht sich als geisteswissenschaftliche Erweiterung der Schulmedizin. Die naturwissenschaftliche Schulmedizin bildet die Basis, auf der die anthroposophischen Aerzte ihr Verständnis vom Mensch-Sein aufbauen.
Im anthroposophischen Welt- und Menschenverständnis finden sich auch Hinweise verschiedener philosophischer und medizinischer Denkrichtungen aus Ost und West.

Im Zentrum der anthroposophischen Medizin steht die Berücksichtigung des Zusammenhangs zwischen Umwelt, Leib, Seele und Geist. Die Behandlung von Krankheiten soll die ursprüngliche, gesunde Harmonie zwischen diesen Faktoren wiederherstellen.
Zu diesem Zweck versuchen anthroposophische Ärzte die Ursachen einer Erkrankung möglichst ganzheitlich zu erfassen. Die Therapie wird nicht nur durch die Diagnose bestimmt, sondern auch durch den Krankheitsverlauf, den Lebenslauf, das soziale Umfeld und die Persönlichkeit des Erkrankten.

Der Ursprung der Anthroposophie geht auf den in Wien studierenden Natur -Wissenschafter, Mathematiker und Philosophen Dr. phil. Rudolf Steiner (1861-1925) zurück. In zahlreichen Schriften zeigte Steiner auf, wie das auf Wahrnehmen und Denken ruhende Erkennen durch eine systematische Schulung zu einem höheren, übersinnlichen Erkennen weiterentwickelt werden kann.
In Zusammenarbeit mit der holländischen Ärztin Ita Wegmann (1876-1943) entstand die anthroposophische Heilkunst, die bis heute angewendet wird.